Refugee11 auf den sozialen Kanälen:

Stephen Sama, Kamerun 

23 Jahre, Innenverteidiger, wechselte in der Winterpause 2016 vom VfB Stuttgart zum SpVgg Greuther Fürth 

Stephen wuchs mit seinen älteren Brüdern bei den Großeltern in Kamerun auf. Seine Mutter lebte schon eine ganze Weile in Deutschland. Als sie Stephens Stiefvater kennen lernte, half er Stephen nach Deutschland zu holen. Damals war er acht Jahre alt. Hier war für ihn zunächst alles fremd und sah ganz anders aus als in seiner Heimat. In Kamerun sei sein Leben nach der Schule viel freier gewesen, in Deutschland dagegen habe es viele Regeln gegeben, die er lernen musste. Aber schnell lernte er auch, dass diese Regeln jedem eine faire Chance ermöglichen. Stephen ist sehr froh, dass sie zu Hause immer nur Deutsch gesprochen haben, so ist es ihm leicht gefallen die Sprache zu erlernen.

Stephen Sama und Noorullah Merzakhel spielten im November 2016 auf dem Gelände des VfB Stuttgart gemeinsam Fußball und redeten über ihre ersten Eindrücke von Deutschland.

Stephen siehst du in folgenden Videos:

 

 

 

Refugee11 Logo

ist ein Projekt der Bundeszentrale für politische Bildung. Im Mittelpunkt steht eine elfteilige Webvideo-Serie, in der junge geflüchtete Amateurfußballer der Mannschaft „Refugee11“ aus Erftstadt bei Köln Fußballprofis begegnen, die selbst Fluchterfahrungen haben. Die persönlichen Geschichten der Spieler stellen individuelle Erfahrungen neben oft abstrakte Informationen zum Thema Flucht und Asyl und machen diese so erfahrbar.

Flucht hat viele Gesichter. REFUGEE ELEVEN zeigt 22 von ihnen.

 

Follow by Email
YouTube
Facebook
Instagram
Snapchat
Twitter