Refugee11 auf den sozialen Kanälen:

Neven Subotic

28 Jahre, spielt seit Januar 2017 beim 1. FC Köln

Als Kind flieht Neven mit seiner Familie vor dem Bürgerkrieg in Bosnien nach Deutschland und wächst in einem Dorf im Schwarzwald auf. Mit elf Jahren zieht er mit seiner Familie weiter in die USA. Hier ist es vor allem der Fußball, der ihm hilft, seinen Platz zu finden. Zuletzt spielte Neven beim Borussia Dortmund, aktuell ist er an den 1. FC Köln verliehen. Für die Chancen, die er in seinem Leben bekommen hat, ist Neven sehr dankbar. Deshalb möchte er mit der Neven Subotic Stiftung auch anderen helfen: Die Projekte der Stiftung sollen Kindern in den ärmsten Regionen der Welt helfen, um ihnen eine bessere Zukunft zu ermöglichen. Im Fokus steht vor allem der Zugang zu sauberem Wasser, Sanitäranlagen und Hygiene.

Neven Subotic traf im Herbst 2016 auf dem Trainingsgelände von Borussia Dortmund auf Abdullah Youla Daffe. Sie unterhielten sich über Fluchtursachen wie Krieg und Armut.  

 

Neven siehst du in folgenden Videos:

 

 

 

Refugee11 Logo

ist ein Projekt der Bundeszentrale für politische Bildung. Im Mittelpunkt steht eine elfteilige Webvideo-Serie, in der junge geflüchtete Amateurfußballer der Mannschaft „Refugee11“ aus Erftstadt bei Köln Fußballprofis begegnen, die selbst Fluchterfahrungen haben. Die persönlichen Geschichten der Spieler stellen individuelle Erfahrungen neben oft abstrakte Informationen zum Thema Flucht und Asyl und machen diese so erfahrbar.

Flucht hat viele Gesichter. REFUGEE ELEVEN zeigt 22 von ihnen.

 

Follow by Email
YouTube
Facebook
Instagram
Snapchat
Twitter