Refugee11 auf den sozialen Kanälen:

Mario Vrancic, Bosnien

 

 

27 Jahre, Mittelfeldspieler bei SV Darmstadt 98

Mario war zwei Jahre alt, als seine Eltern mit ihm vor dem Krieg in Bosnien nach Deutschland fliehen. An Einzelheiten der Flucht kann er sich nicht mehr erinnern, aber aus den Erzählungen seiner Eltern weiß er, dass es eine schlimme Zeit gewesen sein muss. Sein Vater ging damals zuerst nach Deutschland, suchte sich Arbeit und nach einer Möglichkeit die Familie nachzuholen. Mario kam mit seiner Mutter später nach. Eine Zeitlang war es nicht sicher, ob ihr Status als Kriegsflüchtling anerkannt wird, doch dann erhielt die Familie ihr Aufenthaltsrecht. Für Mario ist Bosnien seine Heimat und Deutschland sein Zuhause. Heute spielt er für den SV Darmstadt 98 und die bosnische Nationalmannschaft.

Mario Vrancic und Forson Narmo Smail unterhielten sich bei ihrem Treffen auf dem Trainingsgelände vom SV Darmstadt 98 unter anderem darüber, wie sie nach ihrer Flucht Deutsch gelernt haben.

Mario siehst du in folgenden Videos:

 

 

 

Refugee11 Logo

ist ein Projekt der Bundeszentrale für politische Bildung. Im Mittelpunkt steht eine elfteilige Webvideo-Serie, in der junge geflüchtete Amateurfußballer der Mannschaft „Refugee11“ aus Erftstadt bei Köln Fußballprofis begegnen, die selbst Fluchterfahrungen haben. Die persönlichen Geschichten der Spieler stellen individuelle Erfahrungen neben oft abstrakte Informationen zum Thema Flucht und Asyl und machen diese so erfahrbar.

Flucht hat viele Gesichter. REFUGEE ELEVEN zeigt 22 von ihnen.

 

Follow by Email
YouTube
Facebook
Instagram
Snapchat
Twitter